Wasserhygiene im Wohnmobil

von Last updated May 7, 2024 | Published on Mar 8, 20236 Kommentare

Wasserhygiene im Wohnmobil

Wie du sauberes Wasser im Camper sicherstellst

Wer mit dem Wohnmobil unterwegs ist, möchte natürlich jederzeit frisches und sauberes Wasser zur Verfügung haben. Ob zum Trinken, Kochen oder Duschen – Wasser ist ein lebenswichtiges Gut, das du nicht vernachlässigen solltest. Aber wie kannst du die Wasserqualität in deinem Wohnmobil sicherstellen?

Es gibt den Irrglauben, dass das Wasser im Tank schon nach wenigen Tagen „kippt“, was auch immer damit gemeint sein mag. Tatsache ist: Wenn das Wassersystem im Wohnmobil sauber und das eingefüllte Wasser einwandfrei ist oder vorher gefiltert wurde, kann man es viele Tage oder sogar Wochen trinken!

Oder warum trinkst du Wasser aus Flaschen, welche Monate lang im Regal stehen?

Lies hier unseren ausführlichen Artikel über Wasserfilter.

Hier sind einige Tipps und Tricks für eine gute Wasserhygiene im Wohnmobil.

  1. Reinige deinen Wassertank und die Leitungen regelmäßig. Mit der Zeit können sich Kalk, Biofilm und Bakterien in deinem Wassertank und in den Leitungen ablagern und die Wasserqualität beeinträchtigen. Deshalb solltest du deinen Wassertank mindestens einmal im Jahr gründlich reinigen. Dazu kannst du spezielle Reinigungsmittel oder Hausmittel wie Essig oder Zitronensäure verwenden. Spüle anschließend den Tank und die Leitungen mehrmals mit klarem Wasser aus. Die Vorgehensweise wird weiter unten beschrieben.
  2. Wasserfilter oder UV-Desinfektion verwenden. Wenn du dein Trinkwasser aus unbekannten Quellen beziehst, kann es verunreinigt oder kontaminiert sein. Um das Risiko von Krankheitserregern zu minimieren, kann man einen Wasserfilter oder eine UV-Desinfektion verwenden. Ein Wasserfilter entfernt Schmutzpartikel, Gerüche und Geschmacksstoffe aus dem Wasser. Eine UV-Desinfektion tötet Keime im Wasser mit UV-Licht einer bestimmten Wellenlänge ab oder macht sie unschädlich. Beide Methoden sind chemikalienfrei und hinterlassen keine Rückstände im Wasser. Lies hier unseren ausführlichen Artikel über Wasserfilter.
  3. Prüfe dein Wasser auf Geruch, Geschmack und Farbe. Bevor du das Wasser trinkst oder verwendest. Wenn das Wasser unangenehm riecht oder schmeckt oder eine trübe Farbe hat, solltest du es nicht verwenden. Dies kann auf eine Verunreinigung oder chemische Belastung hindeuten.
  4. Was tun bei längeren Standzeiten? Wenn das Reisemobil zwischen den Reisen längere Zeit nicht benutzt wird, sollte das Wassersystem entleert oder ein Wasserkonservierungsmittel auf der Basis von Silberionen zugesetzt werden.

Silberionen sind geladene Silberatome, die antibakteriell und antimikrobiell wirken. Sie können Mikroorganismen wie Bakterien und Pilze abtöten oder deren Wachstum hemmen. Silberionen werden häufig zur Konservierung von Trinkwasser eingesetzt, da sie eine Wiederverkeimung des Wassers über einen längeren Zeitraum verhindern können.

Sie beeinträchtigen auch nicht den Geschmack des Wassers wie Chlor. Ich halte eine solche Konservierung bei regelmäßigem Gebrauch nicht für notwendig, solange die oben genannten Punkte beachtet werden, bei längeren Standzeiten ist sie jedoch empfehlenswert.

    T-Shirt Wolle Seide

    Mit diesen Tipps erhälst du sauberes Trinkwasser im Wohnmobil - Image by Colin Behrens from Pixabay

    Desinfektion und Reinigung des Wassertanks und der Leitungen

    Hier kann man teure Produkte aus dem Campingbedarf kaufen oder auf sehr wirksame Hausmittel zurückgreifen.

    Grunddesinfektion mit Chlorreiniger

    Für eine erste Grunddesinfektion würde ich einen Chlorreiniger empfehlen. Zum Beispiel Danklorix*. Der Chlorreiniger hat eine desinfizierende Wirkung auf Keime, Bakterien und Viren und kostet nur wenige Euro.

    Er hilft aber nicht gegen Ablagerungen oder Verkalkung. Mehr dazu im Kapitel Zitronensäure. Diese Art der Reinigung würde ich höchstens einmal im Jahr zu Beginn der Saison durchführen.

    Vorgehensweise

    1.  Mischungsverhältnis im Tank 1L Chlorreiniger auf 100L Wasser
    2. Auf keinen Fall mit anderen Chemikalien wie Zitronensäure oder Essig mischen.
    3. Alle Wasserhähne an Bord in Kalt- und Warmwasserstellung geöffnet lassen, bis die Reinigungslösung austritt.
    4. Wichtig: Auch den Warmwasserkreislauf samt Boiler gut durchspülen, das kann etwas dauern, aber man riecht es dann.
    5. Alle Hähne schließen.
    6. Mit dem Wohnmobil ein Stück fahren, damit es auch im Tank und Boiler gut verteilt wird.
    7. Jetzt 4-5 Stunden einwirken lassen.
    8. Nochmal alle Leitungen mit offenen Hähnen durchspülen.
    9. Entweder das Wasser aus dem Tank ablassen oder in den Abwassertank spülen, damit auch dieser gereinigt wird.
    10. Abschließend das System mit ausreichend Frischwasser durchspülen. Es dauert mehrere Durchgänge, bis der Chlorgeruch und -geschmack ausgespült ist.

    Diese Reinigung ist sehr effektiv.

    Kleidung waschen mit Hand auf Reise

    Tankreinigung mit Zitronensäure - Image by Pixabay

    Wohnmobil Tankreinigung mit Zitronensäure

    Für die regelmäßige Reinigung empfiehlt sich Zitronensäure* in der ergiebigen Großpackungen. Zitronensäure wirkt sehr gut gegen Verkalkungen, Ablagerungen, Schleimbildung in Tank und Leitungen und hat eine geschmacksverbessernde Wirkung.

    Diese Reinigung kann je nach Bedarf und Nutzung auch mehrmals jährlich durchgeführt werden.

    Vorgehensweise

    1. 10 Esslöffel in einem 5-10-Liter-Eimer mit warmem Wasser auflösen und in den Tank gießen.
    2. Alle Wasserhähne an Bord in Kalt- und Warmwasserstellung geöffnet lassen, bis die Reinigungslösung austritt.
    3. Wichtig, auch den Warmwassertank samt Boiler gut durchspülen, das kann etwas dauern, aber man riecht es.
    4. Alle Hähne schließen.
    5. Mit dem Wohnmobil ein Stück fahren, damit es auch im Tank und Boiler gut verteilt wird.
    6. Mehrere Stunden einwirken lassen.
    7. Bei geöffneten Hähnen nochmals alle Leitungen durchspülen.
    8. Entweder das Wasser aus dem Tank ablassen oder in den Abwassertank spülen, damit auch dieser gereinigt wird oder ablassen.
    9. Abschließend das System mit ausreichend Frischwasser spülen.

    Beim Spülen konnte ich hier schon selbst beobachten, wie eine gelbe Brühe aus dem Wasserhahn kam und am Ende der Spülung wieder klar wurde. Die Zitronensäure wirkt sehr gut gegen Ablagerungen und Verschleimungen, die vor allem in den Wasserleitungen vorkommen.

    Hier meine Empfehlung für Zitronensäure von Purux. Das hält viele Jahre und ist universell einsetzbar. Auch für die Trockentrenntoilette*

    Purux Zitronensäure Pulver 2550g, Lebensmittelqualität, gentechnikfrei
    • Citronensäure statt Ascorbinsäure / Essigessenz zur Herstellung von Putzmittel Tabs, als Spülkasten Entkalker,...
    • 87 % weniger Plastikverpackung vom Citronensäure Pulver im Vergleich zum Eimer
    • reine Zitronensaeure in Beuteln aus nachhaltigem Zuckerrohr zu je 3 x 850 g verpackt
    • Zitronensäure kaufen für Sirup, zum Einwecken, Marmeladen, Badebomben und Badekugeln zum selber machen,...
    • Zitronensäure Pulver 2550g in Lebensmittelqualität ohne Zusatzstoffe, bio technisch hergestellt als Entkalker Pulver

    Fazit

    Mit diesen Tipps kannst du deine Wasserhygiene im Wohnmobil verbessern und sicherstellen, dass du jederzeit sauberes und gesundes Wasser hast.

    Lies auch unseren Artikel zu Wasserfiltern!

    Lies hier mehr zu unserer Werbekennzeichnung */ Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Amazon-Links sind so genannte Affiliate-Links. Klickst du auf diesen Link und kaufst ein, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich verändert sich nichts, auch nicht der Preis!

    Bei diesem Campingshop bestelle auch ich regelmäßig, er bietet eine gutes Preis- Leistungsverhältnis!



    6 Kommentare

    1. Wir haben damals auch zur Erstdesinfektion einen Chlorreiniger verwendet. Nie wieder! Auch nach unzähligem Spülen der Leitungen hatten wir immer noch den Chlorgeruch in der Nase. Von da an haben wir nur noch Zitronenreiniger verwendet.
      Viele Grüße von den viercampern

      Antworten
      • Hallo, das stimmt das habe ich ja geschrieben ich würde es nur selten machen ich hatte aber nach paar Mal spülen keine Rückstände mehr. Kommt natürlich auch due Dosis und Einwirkdauer an. Mit Zitronensäure macht man nichts verkehrt. Grüße Fabian

        Antworten
        • Und eben auch verträglicher für die Umwelt. Dann lieber öfter mal mit Citruskraft 😉 Jetzt schnüffeln ich mal in eure Filtergeschichte. Da fehlt uns auch noch was passendes

          VG

          Antworten
    2. Die Filter die wir verwenden sind unschlagbar günstig und bewährt weil sie halt nicht fürs Camping, sondern für die Haustechnik gemacht sind. einziger Nachteil das sie etwas größer sind, halten dafür ewig.

      Antworten
    3. Vielen Dank für diesen Beitrag zum Thema Wohnmobil. Gut zu wissen, dass eine regelmäßige Wartung des Tanks Problemen vorbeugen kann. Ich hatte immer ein paar Probleme mit der Wasserhygiene im Wohnmobil.

      Antworten
      • Hallo Dietrich, das freut mich zu hören. Ich denke mit der richtigen Reinigung und Wartung bekommt man auch in einem alten Wohnmobil wieder Trinkwasserqualität. Sobald ich schlechten Geschmack im Wasser hatte, gab ich die Zitronensäure in den Tank ( wie in der Erklärung) und nach dem Spülen war es wieder gut. Daher immer Zitronensäure an Bord haben, kann man auch für anderes brauchen. Grüße Fabian

        Antworten

    Einen Kommentar abschicken

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Neue Blogbeiträge

    Weißware rockt – Wenn Camping zum Festival wird

    Weißware rockt – Wenn Camping zum Festival wird

    Weißware rockt! Wenn Camping zum Festival wird Das sind Nadine, 42 Jahre und Ingo, 49 Jahre jung - freiheitsliebend und immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer. Von Metal-Festivals über Bulli-Roadtrips bis hin zu spirituellen Entdeckungen – ihre Geschichte ist...

    mehr lesen
    Expedition Familienreise

    Expedition Familienreise

    Expedition Familienreise Wenn die Welt zum Spielplatz wird Vanegade, das sind wir, Jessica und Fabian Israel, zusammen mit unseren beiden Kindern sind wir 28 Monate durch Europa und die arabische Halbinsel gereist. Wir sind schon immer viel gereist und es war schon...

    mehr lesen